Suche
  • thelenstefan

24. Etappe von L‘Escala nach Tossa

Gleich nach L’Escala ging es in den „Parc Natural del Montgri“. Zunächst auf gut asphaltierter Straße durch Pinienwälder leicht bergauf. Doch dann wandelte sich der Weg in einen zunehmend mit Steinen durchsetzten Trail. So kam ich zu meiner ersten Schiebe-Passage (2km!), denn Umkehren ist ja keine Option (bla, bla, bla).


Der Rest der ersten Hälfte der heutigen Tour, diente dem Einrollen und Aufwärmen, was bei den Temperaturen und der Schiebe-Passage kein Problem war. Allerdings hat man die 5°C weniger am heutigen Tag doch gespürt.


Die knapp 1000 Höhenmeter von heute habe ich auf dem zweiten Teil der Strecke ab Sant Feliu de Guixols eingesammelt. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole und die wertgeschätzten Leser durch Wiederholung langweile, war dieser Abschnitt entlang der Küste durch die felsigen Hügel und Berge wieder einer der Gründe warum es sich absolut gelohnt hat diese Reise zu machen. Unglaubliche Ausblicke nach fast jeder Serpentine. Jeder Meter bergauf und bergab ein absoluter Genuss.


In dieser Gegend war ich nicht der einzige, der mit dem Rad unterwegs war. Viele Rennradfahrer nutzen die bergigen Strecken zum Training. Auch Leute, die als Radreisende unterwegs waren, habe ich heute wieder kennengelernt. Florian und Johann (irgendwo aus Süddeutschland) sind in anderer Richtung unterwegs. Die beiden kommen aus Barcelona und wollen mit ihren Rädern nach Montpellier. Von dort bringt sie dann der Flix-Bus wieder Heim.

Florian und Johann aus Süddeutschland auf dem Weg nach Montpellier

Ziel des Tages war Tossa de mar. Mit diesem Ort verbinden mich Erinnerungen aus früher Kindheit. Daher werde ich morgen den Tag zur Erholung und Erkundung dieses Ortes nutzen. Aber dazu morgen etwas mehr - incl. historischer Bilder 🫢.


Tossa de mar

Und hier noch das Relive-Video mit der Strecke und den Impressionen vom Tag:


Und morgen? Ruhetag in Tossa - ist ja auch Sonntag!

87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen